Katrin Schlote-Korthals empfiehlt:

Sylvie Schenk, Eine gewöhnliche Familie. Anlass für ein Treffen dieser „gewöhnlichen“ Familie in diesem ungewöhnlichen Roman ist wie so häufig eine Beerdigung und eine ungeklärte Erbschaftsangelegenheit. Celine, die Hauptperson ist die intellektuelle Außenseiterin der Familie  und trifft hier auf ihre vier Geschwister und noch andere Verwandte. In ihren Erinnerungen werden die Familienmitglieder  durch einzelne Episoden vorgestellt und zwar auf so prägnante Weise, dass, obwohl der Roman recht kurz ist, ein ganzes Familienepos mit Geheimnissen, gewollten und ungewollten Beziehungen, Eifersüchteleien und Rivalitäten entsteht.

Schenk verwebt dabei geschickt Vergangenheit und Gegenwart und schreibt passend zum Beruf Ihrer Protagonistin Celine – Dolmetscherin  - in neutralem, nüchternem Ton, der aber auch durchaus liebevoll und ein bisschen ironisch werden kann.  Ihre präzise Sprache und die treffenden Bilder machen den Roman zu einem Lesevergnügen

Schenk, Sylvie
Carl Hanser Verlag GmbH & Co.KG
ISBN/EAN: 9783446259966
18,00 € (inkl. MwSt.)