Katrin Schlote-Korthals empfiehlt:

Ulrich Woelk, Der Sommer meiner Mutter. Der 11-jährige Tobi ist begeisterter Raumfahrtfan und fiebert im Sommer 1969 der ersten Mondlandung entgegen. Zu Hause ist alles harmonisch, auch wenn Tobi spürt, dass die Mutter mit ihrem Hausfrauendasein nicht so besonders glücklich ist. Als ins Nachbarhaus ein Ehepaar mit seiner Tochter einzieht, das so ganz anders ist (die Eltern beide Kommunisten, die Tochter wir antiautoritär erzogen, man geht auf Demos) steuert die Geschichte unaufhaltsam auf die Katastrophe, die schon vom ersten Satz  an feststeht, zu.

Woelk liefert in seinem leisen Roman eine präzise Zustandsbeschreibung der Bundesrepublik in den 60iger Jahren, der gerade in seiner Zurückhaltung eine ungeheure Spannung entwickelt.

Woelk, Ulrich
Verlag C. H. BECK oHG
ISBN/EAN: 9783406734496
19,95 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Romane