Katrin Schlote-Korthals empfiehlt:

Isabelle Autissier, Klara vergessen. Die Wissenschaftlerin Klara, eine erfolgreiche Geologin, wird zur Stalin-Zeit vor den Augen ihres 4-jährigen Sohnes verhaftet und ist seither verschwunden. Ihr Enkel Juri, ein Ornithologe, der in den USA ein glückliches Leben führt, besucht viele Jahre später seinen Vater, der im Sterben liegt, und von dem er weder Liebe noch Anerkennung erfahren hat. Er erhält von ihm den Auftrag, nach der Großmutter zu suchen.
Aus drei Perspektiven (Großmutter, Vater, Sohn) erzählt der Roman diese familiäre Spurensuche,  verbindet dabei die Geschichte Russlands von der Diktatur Stalins bis heute mit dem Schicksal einer Familie. Fesselnd wird der Roman vor allem auch (wie in Autissiers erstem Roman „Herz auf Eis“) durch die eindrucksvollen Schilderungen der rauen Natur im Nordwesten Russlands.
 

Autissier, Isabelle
mareverlag GmbH & Co oHG
ISBN/EAN: 9783866486270
24,00 € (inkl. MwSt.)