Buchtipps

Gary Disher, Kaltes Licht. Sergeant Alan Auhl, mitfühlend und hilfsbereit mit nicht gewöhnlichem Privatleben, ist für „Old Cases“ zuständig. Der Autor hat die vier Fälle, die sein Held gleichzeitig bearbeitet, souverän ineinandergebaut und dafür gesorgt, dass wir jederzeit folgen können. Wir erleben ganz unterschiedliche Milieus und ein farbiges…
Dror Mishani, Drei. Nachdem Orna von ihrem Mann verlassen wurde sucht sie Trost und Ablenkung und meldet sich zu diesem Zweck in einem Online-Datingportal an. Emilia ist zum Arbeiten nach Israel gekommen, doch als der Mann den sie pflegte plötzlich stirbt steht sie vor dem nichts und wendet sich hilfesuchende an die Familie ihres ehemaligen…
Kristin Höller, Schöner als überall. Nach einer durchzechten Nacht fahren zwei junge Männer überstürzt mit einem gemieteten Transporter über die Autobahn Richtung Elternhaus. Auf der Ladefläche den Speer der Athene vom Münchner Königsplatz… Doch Martin fühlt sich daheim fremd und auch von seinem Freund Noah entfernt er sich in der vertrauten…
Annie Ernaux, Die Jahre. Die Autorin ist 1940 in Frankreich geboren und gilt als Chronistin ihrer Zeit bis in die Gegenwart. Anhand von Fotos, Liedern, politischem und gesellschaftlichen Ereignissen entwirft Ernaux ein sehr interessantes Bild ihrer Generation, deren Befindlichkeiten durchaus übertragbar sind auf deutsche Verhältnisse. Als Leser…
Simone Lappert, Der Sprung. Die Gärtnerin Manu steht auf dem Dach eines Hauses und droht zu springen. Durch dieses Ereignis gerät der beschauliche, kleinstädtische Alltag und das Leben etlicher Menschen, die es beobachten, aus dem Tritt. Da ist der Polizist, der sie daran hindern will, ihr Freund, der sie noch gar nicht richtig kennengelernt hat,…
Wilhelm Hauff, Märchen. Mein Vater hat uns Kindern jeden Abend vorgelesen. Zu den Geschichten, die mir davon am intensivsten in Erinnerung geblieben sind, gehören die Märchen von Wilhelm Hauff. Gewiss, sie klingen altmodisch; das war auch damals bei der ersten Begegnung schon so. Sie spielen eben in alten Zeiten. Aber was da geboten wird:…
Ute Krause, Die Muskeltiere. Einer für alle – Alle für Einen. Hamster Bertram von Backenbart, zwei Mäuse und eine weiße Ratte bilden eine eingeschworene Gemeinschaft und erleben zusammen viele spannende Abenteuer. Zunächst wohnt Picandou, der Mäuserich im Keller von Frau Fröhlichs Käseladen (bevorzugte Wohnlage). Nach und nach kommen ein…
Ottfried Preußler, Frühling im Mühlenweiher. Eines meiner liebsten Bücher als Kind war „Der kleine Wassermann“. Ich mochte seine kleinen Abenteuer, fand seine Streiche lustig und habe mich unglaublich wohl gefühlt im Mühlenweiher; außer das Neunauge tauchte auf, dann habe ich mich mit dem kleinen Wassermann zusammen überaus gegruselt. Nur die…
Rainer M. Schröder, Abby Lynn – Verbannt ans Ende der Welt. London 1804: Abby Lynn ist 14, als sie beim morgendlichen Einkaufen in einen Taschendiebstahl verwickelt wird. Als Komplizin des Diebes wird sie festgenommen und in das berüchtigte Gefängnis von Newgate gebracht. Dort wartet Abby auf ihren Prozess, in dem sie schließlich unschuldig…
Kirsten Boie, Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte. Ein kleiner Fuchs, dessen Familie nach einem Waldbrand spurlos verschwunden ist, wird nach einigem Zögern von der Rehfamilie aufgenommen. Die anderen Tiere wollten ihn nicht, da ein „Fuchs immer ein Fuchs bleibt“. Blau-Auge, wie der Fuchs genannt wird, gibt sich redlich Mühe, ein Reh zu werden. Als…

Seiten