Buchtipps - Romane

Monika Helfer, Die Bagage. Die Autorin beschreibt in ihrem Buch die Geschichte ihrer Großeltern, Josef und Maria. Sie lebten vor und während des 2. Weltkriegs in Vorarlberg abseits des Dorfes auf dem Berg. Die Familie war arm und hatte mehrere Kinder. Durch ihre auffallende Schönheit machte Maria die Männer des Dorfes unruhig und die…
Ronya Othmann, Die Sommer. Geboren in Deutschland hat Leyla jeden Sommer seit sie denken kann in dem kleinen Dorf ihrer jesidischen Großeltern in Nordsyrien nahe der türkischen Grenze verbracht. Sie wächst zwischen zwei Kulturen auf, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Auf der einen Seite das Stadtleben nahe München mit Eltern, Freunden und…
Lukas Hartmann, Der Sänger. Hartmann erzählt in seinem Roman die Geschichte des damals weltberühmten jüdischen Sängers Joseph Schmidt, der 1942 vor den Nazis in die Schweiz floh und dort in einem Internierungslager als einer von vielen mit nur 38 Jahren starb. Erzählt wird einerseits aus der Sicht des Sängers, der sich fast schon naiv den…
Isabel Bogdan, Laufen. Eine 43-jährige Musikerin, deren Namen man nie erfährt, beginnt nach dem Verlust ihres Lebensgefährtens zu laufen. Es ist der körperliche Schmerz, der ihr hilft, zu merken selbst noch am Leben zu sein und weiter zu machen. Was zunächst als Weglaufen vor Trauer und seelischem Schmerz beginnt wird im Laufe der Zeit zu so…
Marco Balzano, Ich bleibe hier. Südtirol-Reisende kennen das Bild vom im Reschensee versunkenen Kirchturm. Balzano erzählt in seinem spannenden, bewegenden und auch lehrreichen Roman, am Beispiel der Lehrerin Trina, was hinter diesem heute beliebten Fotomotiv steckt.  1939 schlossen Hitler und Mussolini einen Pakt, der besagte, dass jeder…
Eshkol Nevo, Die Wahrheit ist. Das Buch hat die Form eines Interviews, in dem ein Autor Auskunft über sein Leben und Schreiben gibt mit dem Anspruch, endlich die ganze Wahrheit zu sagen. Im Antworten entstehen Geschichten und fesselnde Episoden mit einer Vielzahl von Personen und Blicken auf die israelische Realität von heute. Es entsteht das…
Richard Ford, Zwischen ihnen – Erinnerungen an meine Eltern. „Wenig ist uns so vertraut und so fremd wie das Leben unserer Eltern“. Diesen Satz von Richard Ford könnte man als Fazit dieses Buches ansehen. Im Süden der USA (Jackson, Mississippi) ist der Autor als einziger Sohn seiner Eltern aufgewachsen. Er versucht durch seine…
Elizabeth Strout, Mit Blick aufs Meer / Die langen Abende. Zwei wunderbar ehrliche Romane über das Leben in einer Kleinstadt mit ihren Bewohnern. Elizabeth Strout schafft es jedes Mal, wenn sie den Leser einen Ausflug in der kleinen Stadt Crosby unternehmen lässt, mit nur einem Satz neu zu begeistern und mitten hineinzuziehen in eine neue…
Anna Katharina Hahn, Aus und davon. Cornelia, alleinerziehend, berufstätig, mit zwei Kindern fühlt sich ausgebrannt und möchte eine mehrwöchige Auszeit nehmen. Sie bittet ihre Mutter, Elisabeth, in dieser Zeit an den Ostendplatz zu ziehen, um ihre Kinder zu versorgen. Die Enkel Stella und Bruno sind für Elisabeth eine Herausforderung. Stella ist…
Anne Patchett, Das Holländerhaus. In einem prächtigen Haus wohnte einst eine Familie: Vater, Mutter und zwei Kinder – Maeve und Danny. Die Mutter konnte den Prunk und Luxus nicht ertragen und ging deshalb nach Indien, um sich um die Armen zu kümmern. Eines Tages taucht eine neue Frau mit ihren zwei Töchtern auf, der Vater heiratet sie, stirbt…

Seiten