Buchtipps - Romane

Die Welt um Bobby Nusku wirkt trostlos und kalt. Als dann auch noch sein bester Freund Sunny aus seinem Leben verschwindet, fühlt sich Bobby ziemlich verlassen und er muss sich alleine mit seinem groben Vater, dessen liebloser Freundin und seinen schonungslosen Mitschülern rumschlagen. Doch dann lernt er Rosa kennen und deren Mutter Val, und...
Ein schon in die Jahre gekommener Autor, Dr. Wunderlich, bezieht als Stipendiat in Calw sein Quartier im Hessehaus. Wenn man von seinen Saufeskapaden absieht, ist er ein liebenswert schrulliger Zeitgenosse, der seinem Namen alle Ehre macht. Über seine Selbstgespräche, in denen er auch einen regen Kontakt zu Hesse pflegt, erfährt der...
Der Roman beschreibt die schwierige Künstlerfreundschaft zwischen Heinrich Vogeler und Rilke, der damals noch nicht so berühmt wie Vogeler, zur Künstlergemeinschaft in Worpswede stößt und später die Bildhauerin Clara Westhoff heiratet. Modick interessiert sich für das Entstehen und spätere Auseinanderbrechen dieser Freundschaft und das...
…kann es einen besseren Titel für einen Roman geben?                                   Wenn Sie schon immer einmal einen Einblick in die eitlen Machenschaften des Literaturbetriebes erhalten wollten, ist diese herrliche Satire genau das Richtige. ...
Was tun, wenn einen unerklärliche Rückenschmerzen plagen, und sich das eigene Leben in einen Scherbenhaufen verwandelt? Der Erzähler in Foenkinos neuem Roman bricht erst mal in Panik aus, bevor er sich Schritt für Schritt in ein neues Leben wagt, zu sich selbst findet und schließlich auf ein existenzielles Abenteuer einlässt, in dem...
Diese Biografie über Ute Cramer, die eine der erfolgreichsten sozialen Einrichtungen Brasiliens  geschaffen hat ,ist unglaublich eindrucksvoll. Es begann zu Beginn der siebziger Jahre, als sie als Waldorflehrerin in Sao Paulo gearbeitet hat. Sie wohnte am Rand der Favela im Süden Sao Paulos. Da kamen häufig Kinder an ihre...
Eine Art Heimat- und Entwicklungsroman über Hubys Jugendzeit in den 40er und 50er Jahren.  
Eine Art Reportageroman über eine Herztransplantation. In vorwärtsdrängender Sprache, die sich aber immer wieder Augenblicke der Ruhe gönnt, schildert die Autorin bis in die Details, was geschieht. Sie beschreibt alle Beteiligten mit ihren Aufgaben, ihrer jeweiligen Lebenssituation und was „ihr Herz bewegt“, vom Unfallopfer und Spender, einem...
Anton und Denise treffen sich  an der Supermarktkasse: er ein gescheiterter Jurastudent, jetzt obdachlos, der sich mithilfe alter Freunde seine 3000 Euro Schulden vor Gericht zurück erstreiten will, sie eine alleinerziehende Mutter, die aus finanzieller Not Amateurpornofilme dreht, wofür ihr der Regisseur noch ihr Honorar von 3000 Euro...
Drei außergewöhnliche Menschen, die sich ihrer Andersartigkeit stets bewusst sind, schonungslos in ihrem Urteil  auch – oder zuallererst – über sich selbst. Die sich wohler in Gedanken -  als in Gefühlswelten bewegen. Komplexe, nicht immer sympathische Charaktere, die nur auszuhalten sind, weil man sie auf ihren Weg zu dem, was...

Seiten