0

Corpus musicae popularis Austriacae - Volksmusik im Burgenland

Heinz Ritter: Dörfliche Tanzmusik in Lutzmannsburg und Strebersdorf (1866-1966). Teil 1: Die Geschichte. Red. u. erg. v. W. Deutsch, Eva Maria Hois. U. Mitarb. V. Sepp Gmasz, Willi Plöchl, Harald Prickler, Corpus Musicae Popularis Austriacae 17

90,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783205772446
Sprache: Deutsch
Umfang: 323 S., 220 s/w Fotos, 80 Notenbeisp.
Auflage: 1. Auflage 2005
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Der 17. Band der Gesamtausgabe der Volksmusik in Österreich dokumentiert mit seinen zwei Teilen hundert Jahre Dörfliche Tanzmusik in den burgenländischen Nachbargemeinden Lutzmannsburg und Strebersdorf. Das Besondere dieser Sammlung liegt im Kontext der sozialen und konfessionellen Bedingungen. Die Orte Lutzmannsburg und Strebersdorf gehörten ehemals im Verband der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie dem Westungarischen Gebiet an. Später waren sie Teil des jüngsten Bundeslandes der Republik Österreich (ab 1921); zwischen 1938 und 1945 verloren sie im neugebildeten "Niederdonau" vollends die eigene regionale Identität. Erst mit der Wiedererrichtung der Republik Österreich 1945 konnte an manche verbliebene Tradition angeknüpft werden, die aber bald darauf im Sog der überall eindringenden urbanen Unterhaltungskultur zum Großteil aufgegeben wurde. Teil 1 behandelt Geschichte, Wirtschaft und allgemeines Musikleben mit besonderer Berücksichtigung der musizierenden Personen und Gruppen und deren Lebensumstände, verbunden mit der Darstellung der Gebrauchsfunktion der dabei verwendeten Musikformen.