0

Tanja Schreiber empfiehlt:

Sasha Filipenko, Der ehemalige Sohn. Auf dem Weg zu einem Rockkonzert in Minsk gerät Franzisk in einen Unfall und fällt in ein Koma. Ärzte, Freunde und Familie geben den jungen Mann und seine Hoffnung auf Genesung schnell auf, doch seine Babuschka lässt sich nicht beirren. Sie ist felsenfest davon überzeugt, dass Zisk wieder zu ihr zurückkommen wird…und sie soll recht behalten. Zehn Jahre nach seinem Unfall findet Franzisk tatsächlich den Weg zurück in ein Leben, das sich von Grund auf geändert hat, in einem Land, das in der Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
Sasha Filipenko schildert in seinem neuen Roman nicht nur Franzisks Geschichte sondern erzählt vor allem von der politische Lage seines Heimatlandes Belarus. Das Koma wird hier zum perfekten Sinnbild für den Stillstand, in dem sich das Land befindet. Er berichtet von einem kalten, ruinierten Land, in dem sich scheinbar nichts ändern will und gibt in Gestalt von Zisk und seiner Babuschka doch auch die Hoffnung, dass wenn man nur fest genug daran glaubt und hartnäckig bleibt, es am Ende immer noch die Hoffnung gibt, dass alles besser wird.
 

Roman
Einband: Leinen
EAN: 9783257071566
23,00 €inkl. MwSt.

Sofort lieferbar

In den Warenkorb
Kategorie: Romane