Buchtipps

Michael Kumpfmüller, Tage mit Ora. "Wir hatten uns in den fünf Monaten, die wir uns kannten, kein einziges Mal berührt". Aber jetzt startenOra (40) und der Erzähler (Anfang 50) in einem Fiat 500 von Seattle zu einer Fahrt entlang der Westküste nach Süden. Ein gewagtes Unternehmen, zumal beide seelisch angeknackst sind. Wie sie in diesem...
Ayòbámi Adébáyò, Bleib bei mir. Yejide und Akin, ein glücklich verliebtes Ehepaar in Nigeria, versuchen eine Familie zu gründen. Doch Yejide wird nicht schwanger und das belastet zunehmend auch Akins Familie, vor allem seine Mutter. Um endlich Großmutter zu werden, trifft sie dann auch die Entscheidung ihren Sohn mit einer zweiten Frau zu...
Christine Mangan, Nacht über Tanger. Ein Jahr ist es her, seit Alice und Lucy sich nicht mehr gesehen haben und seit Alice mit ihrem Mann John nach Marokko gezogen ist. Doch so richtig angekommen ist sie in ihrer neuen Heimat nie. Als plötzlich auch noch ihre ehemals beste Freundin Lucy, die sich sofort in Marokko wohl fühlt und Alice und Tanger...
Anne Tyler, Launen der Zeit. Anne Tyler ist eine der großen amerikanischen Erzählerinnen, die schon mit vielen Preisen geehrt wurde. Die Hauptperson ihres Romans, Willa Drake, die in einer scheinbar intakten Familie aufgewachsen ist, hat zusammen mit ihrer jüngeren Schwester sehr unter der Unberechenbarkeit ihrer Mutter gelitten. Ihr...
T.C. Boyle, Die Terranauten. Ist es für die Menschheit möglich im Weltraum oder auf dem Mars zu leben? Kann ein Lebensraum gebaut werden, der geschützt ist von außen, und in dem alles vorhanden ist, bzw. geschaffen werden kann, was ein Mensch zum Leben braucht? Um diese Fragen geht es in dem neuen Roman von T.C. Boyle, der von einem Experiment...
Selja Ahava, Der Tag an dem ein Wal durch London schwamm. Anna liegt auf Zimmer zwölf von Haus Rosenhügel. Ab und zu kommt Gott zu Besuch und geht mit ihr zum Rauchen auf den Balkon. Manchmal macht sie die falsche Zimmertür auf oder geht ohne richtige Kleider auf die Straße, aber verrückt werden will sie nicht. Wir erfahren nach und nach, wie...
Albert Camus, Der erste Mensch. In seiner Autobiografie beschreibt Camus seine Kindheit und Jugend im Armenviertel von Algier. Sein Vater war französischer Abstammung, seine Mutter Spanierin. Der Vater, den Camus nicht gekannt hat, ist im 1. Weltkrieg ums Leben gekommen. Er wächst bei seiner fast tauben Mutter auf, der er zeitlebens versucht...
Tim Parks, Italien in vollen Zügen. Tim Parks, der englische Schriftsteller, der schon viele Jahre mit seiner Familie in Italien lebt und dort in Mailand an der Universität unterrichtet, wollte sein „Adoptivheimatland“ besser kennenlernen und das ist ihm auch „in vollen Zügen“ gelungen. Mit diesen bereiste er Italien von Nord nach Süd und...
Nicole Krauss, Waldes Dunkel. Ein furioses Eingangskapitel zieht uns hinein in das Buch und in die Krisen der beiden Protagonisten. Beide suchen auf einer Reise nach Israel Antworten. Am Ende sind, wenn ich's richtig sehe, alle Fragen offen. Kraftvoll geschrieben, gedankenreich, rätselhaft.
Kerascoet, Mein Weg mit Vanessa. Ein Bilderbuch ganz ohne Text, und dennoch steckt so viel darin. Ein kleines Mädchen wird von einem Mitschüler gehänselt und läuft weinend nach Hause. Ein anderes Mädchen hat das beobachtet und fühlt mit ihr. Am nächsten Tag holt sie sie von zu Hause ab und sie gehen den Weg zur Schule gemeinsam. Dort angekommen...

Seiten