Ulrich Schlote empfiehlt:

Stefan Ferdinand Etgeton, Das Glück meines Bruders.

In einer vorwärtsdrängenden Suade, die nahe an der gesprochen Sprache liegt und den Leser mit sich nimmt, wenn er sich darauf einlässt, wird von den Brüdern Arno und Botho erzählt, die sich eines Tages im Jahr 2010 nach Belgien aufmachen, um noch einmal das Haus ihrer verstorbenen Großeltern zu besuchen. Dort haben sie viele Ferien und Weihnachtstage verbracht. Es klingt fast wie eine Rückkehr ins Jugendparadies, aber auf dieser Reise gerät allerlei durcheinander im Verhältnis der Brüder unter einander und in ihren Lebensentwürfen. Auch ein Blick auf die um-1980er-Generation.

Etgeton, Stefan Ferdinand
Verlag C. H. BECK oHG
ISBN/EAN: 9783406711817
19,95 €
Kategorie:
Romane