Ulrich Schlote empfiehlt:

Maxim Biller, Sechs Koffer. Aus fünf oder sechs Perspektiven (Die Experten sind sich da nicht ganz einig) wird hier erzählt, wie es der jüdischen Familie Biller während des kalten Krieges in Moskau und Prag, später dann im Westen ergangen ist. Der Autor führt uns wie selbstverständlich durch das Geflecht aus Blickwinkeln, Rückblenden und Mutmaßungen, das er da angerichtet hat. Die Antwort auf die Frage, ob jemand aus der Familie Schuld hat, dass der vielgeliebte Tate 1960 verhaftet und hingerichtet wurde, bleibt freilich offen.

Biller, Maxim
Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co KG
ISBN/EAN: 9783462050868
19,00 €
Kategorie:
Romane